Lage:

Der Lindenhof liegt (siehe Lagekarte) im ruhigen Ortsteil Tarnewitz am östlichen Rande des Ostseebad Boltenhagen; abseits vom Trubel, doch dicht genug, um den beliebten etwa 5 km langen, feinsandigen Badestrand zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen.

Aussenansichten im WechselDer Yachthafen "Weiße Wiek", die Kur- und Reha-Kliniken befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Auch die Tarnewitzer Steilküste, ein Geheimtipp für Ruhesuchende, ist nur ein paar Gehminuten entfernt.

Sollte die Sonne einmal nicht scheinen, so locken die Sehenswürdigkeiten und das kulturelle Angebot der alten Hansestädte Wismar, Rostock und Lübeck oder der Landeshauptstadt Schwerin.

Hausbeschreibung:

Innenansichten im WechselUnser 1996 errichtetes Haus verfügt über 14 Doppelzimmer und 4 Appartements, alle mit Terrasse oder Balkon, Farb-TV, Durchwahltelefon, Kühlschrank sowie Bad mit Dusche/WC. Raucherzimmer vorhanden. Kostenlose Parkplätze befinden sich direkt am Haus.

Die Appartements sind zusätzlich mit einer Kleinküche ausgestattet und bieten bis zu 2 Erwachsenen und 2 Kindern bequem Platz. Das reichhaltige Frühstücksbuffet im Wintergarten des Hauses lässt Sie den Tag harmonisch beginnen. Unser Garten mit Grill lädt Sie zu eigenen Aktivitäten ein.

Zimmerpreise:

Hauptsaison Vor- und Nachsaison
Doppelzimmer (pro Person)
inkl. Frühstücksbuffet
40,00 - 45,00 EUR 30,00 - 35,00 EUR
Einzelzimmerzuschlag 15,00 EUR 15,00 EUR
Appartement (2 bis 4 Personen)
auf Wunsch mit Brötchenservice
70,00 - 85,00 EUR 50,00 - 75,00 EUR
Appartementgäste zahlen 7,50 € / Person für die Teilnahme am Frühstücksbuffet
Aufbettung inkl. Frühstück 10,00 - 15,00 EUR 10,00 - 15,00 EUR
Haustiere 6,00 EUR 6,00 EUR
Kinderermäßigung: bis 3 Jahre frei frei

Besonderheiten:

  • Fahrradverleih
  • Gartenterrasse mit Grill
  • kostenlose Parkplätze direkt am Haus
  • kleine Haustiere sind auf Anfrage als Gäste willkommen
  • Veranstaltungen und Familienfeiern für 30 Personen möglich
>>> Wir empfehlen Ihnen auch unser Gästehaus Kirstin.
www.lindenhof.m-vp.de

blühendes RapsfeldWaldweg in der Regioneinsamer Baum im Getreidefeld